Die Webexperten Rudolstadt

Gästebuch

Hallo lieber Besucher,

wir freuen uns über Ihre Wünsche und Anregungen.

Eintrag verfassen
Name*:
E-Mail:
Website:
Nachricht*:

(max. 1 Link erlaubt)
 
chris381 schrieb am 19.02.2011:
Hallo zusammen,

nehmt euch für den nächsten Verkauf ein Beispiel an Katrin´s Vorschlag. Verkauf an einen Wochenende, 4-6 Wochen vor der Veranstaltung, an einem zentralen Punkt. Pro Person gibts max.5 Karten, Eigenbedarf für die Wirte 100 Karten für "Stammgäste, Familie, Freunde, diverse Stadtverwaltungen,...." und fertig. Das klingt fair. Besser wie es jetzt ist, wo der Kauf reine Glückssache ist. Ich hatte Glück, aber auch nur weil ich durch Zufall erfahren habe das der Verkauf im Magdeburger Hof einen Tag später startet. Aber wenigstens gab es dort die 210 Karten, nicht wie im Eberitsch o.ä....

Viel Glück an alle, und eine schöne Party!
katrin schrieb am 19.02.2011:
Hallo zusammen,

es musste kommen wie es kommen musste und wie ich bereits angedeutet hatte, hatten die die dann ausserhalb arbeiten gar keine chance auf eine karte, jedoch muessen wir uns dann auch nicht ärgern das wir umsonst angestanden hatten. Aber das mit mathe hat wohl "stiel", denn bei der letzten Eselsnacht sollten ja 200 karten an der abendkasse verkauft werden und es waren da nur insgesammt 15 stueck zum verkauf da. also unter 10%. ich denke hier liegt ein generelles "matheproblem" vor, jedoch nicht von seiten der gaeste. ich kann die aussage der Wirte zu den Stammgästen nachvollziehen und denke auch dass man den wirten dafür 150 karten zur verfügung stellen sollte. den rest jedoch sollte man an der Abendkasse direkt verkaufen, dann damit ist glaube ich ist allen geholfen. es wäre auch möglich, nach Abzug der "Wirtekarten" die restlichen an einem Termin zentral an einer Stlle zu verkaufen, eventuell mit der maßgabe, das pro (anwesende) Person nur 5 Karten gekauft werden können. Dieser termin sollte dann aber an einem WE erfolgen. Ist vielleicht nicht die optimalste Lösung, aber ich denke mal relativ fair. Auch sollte der V V K max. erst 4 Wochen vor der Eselsnacht sein, denn da haben die meisten Ihre Termine abgestimmt und "horten" keine karten für eventuelle "Möglichkeiten" Vielleicht kann ma auch sagen das für die Eselsnacht seperat 100 karten für die Abendkasse weggelegt werden, diese sollten aber dann auch nachvollziehbar an der Abendkasse verkauft werden und nicht durch das dort sitzende Personal unter der Hand "vertickt" werden.
Aber es ist wie es ist und ich enk wenn sich daran nichts ändert werden sehr bald mehrere Leute Ihre konsequenzen ziehen und es waere wirklich schade, wenn eine solche veranstaltung wegen solcher "mßstände" ihren guten Ruf verliert und dann das Flair verloren geht. Nebenbei bemerkt, der Weihnachtstanz ist schon auf dem besten weg dahin.
vielleicht sollten die wirte hier mal nicht streiten und einer meinung sein und auch zum wohle der veranstaltung und gäste handeln.

gruß

katrin
Bekannte von Paul-Otto schrieb am 18.02.2011:
Hallo,

jaja, da hat mir die Frau Ille einen schönen Bären aufgebunden und naiv, wie ich wieder bin, hab ich natürlich das geglaubt, dass die Karten auf jeden Fall zu dieser Zeit verkauft werden, wie es auf der Internetseite geschrieben steht.Hab diese Seite extra als Startseite eingerichtet, falls sich doch nochmal was ändert beim Vorverkauf.Ich nochmal nachgefragt, weil der Magdeburger Hof hat da keine Öffnungszeit, sinngemäß "doch doch und bla bla bla...naja, war ja dann doch nicht so.Ist sowieso meine Schuld, ich habe die Frau Ille da nämlich erst darauf gebracht, dass sie ihre Location öffnen müsste, zu so gar keiner Öffnungszeit und deswegen hattest du mehr Glück "chris 381" hat´se nochmal nachgedacht und hat das geändert, tja bin selbst schuld, hätte einfach nochmal und nochmal und vielleicht nochmal anrufen sollen, um auf den aktuellen Stand zu sein.
Sehr geehrter Herr Hess, nehmen Sie doch bitte den gesamten Vorverkauf in die Hände, ich werde Ihnen natürlich dabei sehr gerne helfen, ich will auch kein Geld nur Fairness und naja ehrlich auch 5 Karten.Danke und gutes Gelingen, damit meine ich nicht den Vorverkauf, sondern die Eselsnacht, tolle Veranstaltung, vorausgesetzt,MAN(N); FRAU ist dabei
Paul-Otto schrieb am 17.02.2011:
Hallo!

Ich weiß nicht ob "Mist" hier der richtige Ausdruck ist. Ich war wohl die zweite Person hinter Madleen, habe also auch keine Karten mehr bekommen. Vielleicht sollten die Mitarbeiter des Weinhauses Eberitzsch mal die Uhr lernen, offensichtlich sind sie zu blöd dazu ( Sorry, aber es ist so! ). Zu "chris381" muß ich schreiben- der Magdeburger Hof war auch nicht fair, hat er doch einer Bekannten von mir am 4. oder 5. 2. noch geäußert das am 14.2. extra geöffnet ist. Also doch kein gutes Beispiel. Und Petras Stübchen hatte offiziell erst ab 19:00 Uhr geöffnet, die Karten waren bei geschlossenem Stübchen trotzdem alle- hier waren übernatürliche Kräfte am Werk- oder einfach nur geistig Behinderte!
chris381 schrieb am 16.02.2011:
Hallo Liebe Eselswirte!

Zuerst möchte ich einmal das Team des Magdeburger Hofes loben! Hier wurde von Anfang an gesagt es werden 210 Karten ab dem 15.02. ab 17 Uhr verkauft, und keine Minute früher! Dies wurde auch strikt eingehalten. Es war eine grosse Schlange, aber jeder hat seine Karten bekommen! Von diesem Verhalten sollten sich die anderen Wirte eine grosse Scheibe abschneiden. Besonders das Eberitsch, wo schon ab frühs verkauft und fleissig telefonisch reserviert wurde, oder andere Wirte mit ihren Aussagen wie "Die Karten bekommen die Stammgäste, die bringen mir das Geld".

Ich weiss das es nicht leicht ist gerecht das zu verteilen was nicht ausreichend da ist. Aber solche Dinge dürfen nicht passieren. Und die Probleme bestehen ja schon länger. Also liebe Wirte, wenn ihr nicht wollt das die Leute verärgert sind, oder gar auf die Idee von Fälschungen kommen, nehmt euch bitte ein Beispiel am Magdeburger Hof!

Danke und eine schöne Veranstaltung allen!
Hans im Glück schrieb am 14.02.2011:
Um es in 3 Worte zu fassen: Es war Mist!!! Hatte mir die gleiche Rechnung wie Madleen aufgestellt. Jeder Wirt bekommt 300 Karten, 30 % (90 Karten) für Stammkunden weg, bleiben immernoch 210 Karten, verkauft (also offiziell) sind nur 30, wo sind die restlichen 180??? Würde gern eine Erklärung finden... für Madleen ein Tipp: Vielleicht haben wir in Mathe nicht aufgepasst!
Madleen schrieb am 14.02.2011:
Hallo,
ich wollte mich hier auch kurz zum Thema Kartenvorverkauf äußern und "Anonym" aufgrund meiner heutigen Erlebnisse anschließen. Ich hatte das Glück, heute schon 16.00 Uhr meine Arbeitsstelle zu verlassen, war gegen 16.30 Uhr als 4. in der Warteschlange im Weinhaus Eberitzsch und zu diesem Zeitpunkt auch noch frohen Mutes! Die Schlange hinter mir wurde größer und gegen 16.45 Uhr durften wir dann rein. Vor mir kauften 3 Leute je 10 Karten, macht also gesamt 30 Karten. Bei meiner Vorgängerin sagte die Dame der Rezeption bereits, mal schauen, ob überhaupt noch Karten da sind. Damit wurde die Stimmung natürlich nicht wirklich besser und ich kam endlich an die Reihe. Das Einzige was ich zu hören bekam war (mit "überfreundlichem Unterton der Dame"): "Die Karten sind alle!". Ich dachte, ich hörte nicht richtig und die Leute hinter mir wurden natürlich nun auch richtig sauer. In Mathematik haben wir alle ein bissel was mitbekommen, zumindest soviel, das von 300 Karten 30 % niemals 30 Karten ergeben können. Noch dazu kommt, dass es zu dieser Zeit noch nicht mal 17.00 Uhr war und die letzten und einzigen 30 Karten nun leider schon weg waren... Ich empfand die Stimmung heute schon mega angeheizt und denke mal, dass die Wirte durch solche Aktionen evtl. noch ziemliche Aggressionen, in welchem Ausmaß kann ich nicht einschätzen, provozieren und das muss ja nun wirklich nicht sein. Nachvollziehen und verstehen kann ich es jedenfalls nicht und bisher hatte ich auch nie solche Probleme, an 4 Karten zu kommen. Fakt ist nur, dass die Leute ihre Konsequenzen daraus ziehen werden und ich wünsche allen, die hingehen können, viel Spaß. Vielleicht können die Wirte ihre Planungen nochmal überdenken und sich evtl. kompetenten Rat hierfür dazu holen, wie es für zunkünftige Veranstaltungen besser laufen könnte. Viele Grüße von Madleen
anonym schrieb am 14.02.2011:
es is wiedermal eine schweinerei. ich war in allen gaststätten und es gibt nirgends mehr karten, obwohl es angeblich vorher keine reservierung gibt. diese organisation is echt der hammer. ich versteh einfach nicht, wie z.B. in eberitsch schon dreiviertel fünf alle karten weg sind obwohl um fünf erst der verkauf startet. oder z.b. im café am markt vorher nummern gezogen werden und punkt um fünf auch alle karten weg sind. petras stübchen hat um sieben erst auf gemacht und es gab noch ganze zehn karten auch sehr toll. der magdeburgerhof hatte gar nicht auf, obwohl es angewiesen wurde das alle gaststätten auf haben sollten, die liske wegen krankheit geschlossen und zu guter letzt die harfe. die hatten karten, aber da war die schlange kilometer lang, also auch gleich alle weg....
echt super... komisch ist auch das die herrschaften die auf der stat arbeiten auch immer schon vorher karten haben, und leugnen brauch das keiner, aus zuverlässiger quelle wurde das berichtet.
schweinerei einfach im großen sinne... ich hatte bis jetzt jedes jahr karten aber sowas wie dieses mal is mir noch nicht untergekommen....
W.Heß "Zur Harfe" schrieb am 07.02.2011:
Hallo Madleen & Katrin,
alle Wirte sind angewiesen, den VVK am 14.2.11 um 17.00 zu starten. Vereinbart wurde ebenso, daß jeder Wirt ein begrenztes Kontigent (ca. 30%) der Karten für die Gäste zurücklegt, die das ganze jahr über in seinem Gasthaus verkehren.Schwierig wird es so oder so und am Ende wird man uns auch diesmal im Nachgang sagen, daß irgendwas oder alles falsch gelaufen ist. Mangel zu verteilen ist eben nicht so einfach. Gern würden wir allen Karten geben, die welche wollen. Leider reicht dafür die Kapazität der Stadthalle nicht aus.
Schwierig wird es wohl werden, telefonische Bestellungen anzunehmen, wenn gerade eine Gruppe von Gästen nach Karten ansteht. In dem Fall wird wohl erst verkauft und dann telefoniert werden müssen.
Das mit dem Kartenverkauf im SAXX ist wohl eine Legende.Ebenso das Gerücht, daß schon vorher alle Karten weg sind. Wir sind in diesem Zusammenhang für belegbare Hinweise dankbar, die dazu führen, "Schwarze Schafe" zu entlarven. Wir wissen schon, daß gefälschte Karten in Umlauf gebracht wurden und daß es einen Schwarzmarkt gibt bzw. daß nicht jeder Wirt alles so macht, wie wir es im Verein beschlossen haben. Aber, wie schon gesagt, ohne konkrete belegbare Hinweise kommen wir nicht weiter!
in diesem Sinne Viel Glück beim VVK und bis bald in der Stadthalle!
Madleen schrieb am 07.02.2011:
Hallo,
habe bzgl. Kartenbestellung mal ein paar Fragen. Kann man die Karten auch telefonisch ab dem 14.02.11, 17.00 Uhr, bei den Wirten bestellen oder muss man zum Kartenkauf persönlich zu dieser Zeit dort sein? Gibt es eine begrenzte Stückzahl für telefonische Bestellung? Geht der Kartenverkauf tatsächlich erst am 14.02.11, 17.00 Uhr, los? Vielen Dank im voraus. Gruß Madleen
<<< < 8 9 10 11 12 13 14 15 16 > >>>